Notfallmanagement und Notfallkommunikation

Kunde

IT-Dienstleister einer Bank

Projektbeschreibung

  • Abstimmung der Lernziele mit dem Auftraggeber
  • Lerngruppenanalyse und didaktische Konzeption
  • Inhaltliche Vorbereitung des Trainings (Methodik) inklusive der Analyse von aktuellen Krisen als Beispiele
  • Erstellung der Trainingsunterlagen/Handouts
  • Durchführung des Trainings
  • Nachbesprechung mit dem Auftraggeber

Nutzen

Die Teilnehmer

  • lernten die besonderen Erfordernisse von Krisen und Notfällen kennen – und das nicht erst im Rahmen einer Krisenstabsübung (oder gar einem Ernstfall),
  • erhielten erstmals einen Überblick zu den zahlreichen Stakeholdern in einem Notfall und deren Erwartungshaltungen,
  • lernten Schemata zur strukturierten Lagebeurteilungen und Szenarioplanung kennen und anhand aktueller Krisen einzusetzen.

Der erreichte Knowhow-Transfer stärkt die Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmen.

Zitate des Kunden:

„sehr guter Vortrag“

„ein guter Bezug zur Praxis"

 „viele Informationen“

„locker präsentiert“

„tolle Moderation“

 

Simultane Stabsübung für 3 Standorte

Inhalte

  • Abstimmung mit dem Auftraggeber zu Übungszielen und Szenario
  • Ausarbeitung und Abstimmung des Drehbuchs
  • Durchführung der Übung inklusive Briefing für Regieteam und Übungsteilnehmer
  • Nachbesprechung der Übung mit Regieteam und Übungsteilnehmern
  • Erstellung eines Übungsberichts inklusive Vorschlägen zur Weiterentwicklung der Notfallorganisation
  • Vorstellung des Übungsberichts und der Empfehlungen

Ziele/Nutzen

  • Der individuelle Zuschnitt des Szenarios und das Design der Übung ermöglichten mehrere Übungsziele im Rahmen einer einzelnen Übung zu verfolgen.
  • Die externe Unterstützung entlastete die interne Linienfunktion und
  • sie gewährleistete durch Erfahrung und emotionale Distanz eine unvoreingenommene Analyse des Übungsverlaufs.
  • Ansatzpunkte zur Weiterentwicklung der Notfallorganisation insgesamt sowie des Krisenmanagement und der Krisenkommunikation wurden identifiziert und können verfolgt werden.
  • Der erreichte Knowhow-Transfer stärkt die Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens

(Referenznummer 44587)

Haben Sie Fragen?

E-Mail senden